Jagdbares Wild im Kanton Bern

Das Reh ist die Hauptwildart im Kanton Bern und darf als einzige Schalenwildart noch mit Schrot beschossen werden.

Patent:B
Jagdzeit:1. Okt. – 15. Nov.

Bericht zum Thema Reh
Ein traurig schönes Erlebnis

Der Rothirsch ist in freier Wildbahn die grösste heimische Wildart. Bei uns ist der Hirsch fast über das ganze Kantonsgebiet verbreitet. Durch ständige Störung können grosse Schäden in Feld und Wald entstehen.

Patent: C
Jagdzeit: 1. Sept. – 20. Sept.
10. Okt. – 30. Nov. Nachjagd

Gämse
Die Sommerdecke beim Gamswild ist fahlgelb bis fahlrötlichbraun mit dunklem Aalstrich. Wie bei allen Schalenwildarten ist auch bei der Gämse der Geruchsinn von besonderer Bedeutung.

Patent: A
Jagdzeit: 10. Sept. – 30. Sept.

Bericht zum Thema Gämse
Und ewig lockt der Bock, Gemsjagdbericht

Wildschwein
Das Wildschwein ist kein Wiederkäuer. Grösse und Gewicht sind sehr unterschiedlich und abhängig von den jeweiligen Lebensbedingungen.

Patent: D
Jagdzeit: 2. Aug. – 31. Jan.
Nachtansitzjagd erlaubt

Fuchs
Der Winterbalg (Trophäe) ist im Dezember reif.
Bei den Füchsen wächst der Sommerbalg zum Winterbalg. Füchse besitzen einen guten Gesichtssinn und am besten ist der Gehör- und der Geruchsinn ausgebildet.

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 28. Feb.
auf Nachtansitz jagdbar 

Mehr zum Thema Fuchs
Jagd auf den Roten Freibeuter
Fuchsräude

Dachs
Typisch für den Dachs ist die sogennate Verkehrtfärbung. Rücken heller als Bauchpartie.

Patent:Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 31. Dez.
auf Nachtansitz jagdbar

Murmeltier
Das Murmeltier bewohnt die Bergregion. Es hält einen Winterschlaf.

Patent: A (Gämsen)
Jagdzeit: 10. Sept. – 30. Sept

Baummarder
Im Gegensatz zum Steinmarder ist der Kehlfleck des Baummarders gelb. Die Balgfarbe ist kaffeebraun und die Unterwolle ist auch gelb. Branten behaart.

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 16. Feb.
auf Nachtansitz nur ausserhalb des Waldes

Steinmarder
Markantes Merkmal des Steinmarders ist der weisse gegabelte Kehlfleck. Die Balgfarbe ist grauschwarz und die Unterwolle ist ebenfalls weiss. Branten wenig behaart.

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 16. Feb.
auf Nachtansitz nur ausserhalb des Waldes

Waschbär
Die Heimat des Waschbären liegt in Nordamerika wurde in Europa zwischen 1929 – 1934 ausgesetzt. Der Waschbär bewohnt waldreiche Reviere und hält sich gerne in Wassernähe auf. Bei uns wurden auch schon einzelne Tiere gesehen.

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 28. Feb

Marderhund

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 28. Feb.

Verwilderte Hauskatze

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 28. Feb.

Damhirsch

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Sept. – 28. Feb.

Mufflon

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Sept. – 28. Feb

Sikahirsch

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 28. Feb.

Stockente
Die Stockente ist auf unseren Gewässern häufig anzutreffen das Wildbret schmeckt hervorragend. Die Stockente ist die am meisten bejagte Wildentenart im Kanton Bern. Ansprechen von Wildenten

Patent: E
Jagdzeit: 1. Sept. – 31. Dez.

Tafelente
Der Erpel dieser Tauchente ist gut am Rotbraunen Kopf zu erkennen.

Patent: E
Jagdzeit:1. Okt. – 31. Dez.

Reiherente
Eine schöne Tauchentenart die bei uns im Herbst sehr häufig vorkommt.

Patent: E
Jagdzeit:1. Okt. – 31. Dez.

Blässhuhn
Das Blässhuhn ist gut am weissen Bläss zu erkennen. Das Wasserhuhn ist die einzige Rallenart die im Kanton Bern erlegt werden darf.

Patent: E
Jagdzeit:1. Sept. – 31. Dez.

Kolkrabe
Der Kolkrabe ist der grösste Singvogel. Dieser Vogel ist wie alle Rabenvögel ein Futtergeneralist. Grösse wie Bussard. Meistens in Waldnähe oder im Wald anzutreffen.

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Sept. – 15. Nov.

Kormoran
Diese Fischfresser kommen vorallem in Wassernähe vor. Ist oft nicht einfach zu bejagen. Der Kormoran richtet grosse Schäden in unseren Fischebeständen an.

Patent:E
Jagdzeit:1. Sept. – 28. Feb.

Rabenkrähe
Die Rabenkrähe ist schwarzglänzend gefärbt. Sehr intelligenter Singvogel.Der Huckebein macht grosse Schäden bei kleineren Singvogelarten, sowie bei Niederwild. Sollte streng bejagt werden!

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 15. Feb.

Saatkrähe

Patent: Basis
Jagdzeit: 1. Sept. – 15. Feb.

Elster
Farbenprächtiger Rabenvogel, grösse wie eine Taube. Plündert gerne Nester anderer Vögel.

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Sept. – 15. Feb.

Eichelhäher
Der Eichelhäher lebt in Laub- und Nadelwälder, Parks, Feldgehölzen, meidet die offene Feldflur. Der “Herrengäger” fällt durch seinen “rätschenden” Warnruf auf.

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Sept. – 15. Feb.

Türkentaube
Diese Taube ist im 19 Jahrhundert aus der Balkan Region bei uns eingewandert. Lebt vorwiegend in der nähe von Häusern.

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Okt. – 15. Nov.

Ringltaube
Gröste bei uns vorkommende Taubenart, das Wildbret schmeckt herrlich. Spannende Jagd mit Locktauben.

Patent: Basis
Jagdzeit:1. Sept. – 15. Nov.

Waldschnepfe
Gemeinsames Merkmal der Schnepfenvögel sind u.a. der auffallend lange Schnaben (Stecher) und die relativ schlanken hohen Ständer. Die Waldschnepfe wird bei uns nur noch im Wildraum 1 und 2 bejagt.

Patent: B (Reh)
Jagdzeit:1. Okt. – 15. Nov